applicationContext = Production

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft startet in Berlin

Am 6. Mai 2014 startet die MS Wissenschaft in Berlin ihre Tour durch 38 Städte in Deutschland und Österreich.

Foto: Scheubner/Wissenschaft im Dialog

Das Ausstellungsschiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeigt im Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft eine Ausstellung zu digitalen Technologien und dem einhergehenden gesellschaftlichen Wandel. Wie lassen sich schwarze Löcher mit dem Smartphone aufspüren? Wie unterstützt digitale Technik Ärzte beim Operieren? Und wie lässt sich mit Hilfe digitaler Technik die Route verfolgen, die ein Storch bei seinem Flug in den Süden wählt? All das lässt sich im Schiffsbauch der MS Wissenschaft erforschen. Und wer mag, kann gegen einen Computer Kicker spielen oder im Selbsttest herausfinden, ob er süchtig ist nach Handy & Co. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist geeignet ab 12 Jahren.

Das Max-Planck-Institut für Physik ist auf dem schwimmenden Science Center mit mehreren Ausstellungsstücken vertreten. Besucher können ein Modul des Silizium-Streifendetektors bestaunen, das die zweitinnerste der vielen Zwiebelschalen des ATLAS-Detektors bildet. Zusätzlich gibt es ein Exponat zur ATLAS-Datenverarbeitung, der Worldwide LHC Computing Grid (WLCG), gezeigt.