applicationContext = Production

Café & Kosmos am 24. Oktober 2017: Axionen und Mikrowellen – ein neues Experiment zum Nachweis Dunkler Materie

Collage: The Hubble Heritage Team (AURA/STScI/NASA) NASA Headquarters - Greatest Images of NASA (NASA-HQ-GRIN)/Happy People/CERN/MPP

Collage: The Hubble Heritage Team (AURA/STScI/NASA) NASA Headquarters - Greatest Images of NASA (NASA-HQ-GRIN)/Happy People/CERN/MPP

Wie kann man sehr leichte, unsichtbare und nur schwach wechselwirkende Elementarteilchen nachweisen? Diese Frage steckt auch im Dunkle-Materie-Rätsel: Ein Großteil der Masse im Universum sendet kein Licht aus und kann daher nicht direkt beobachtet werden. Vieles spricht dafür, dass ein bisher unbekanntes Elementarteilchen diese „Dunkle Materie“ ausmacht. Stefan Knirck vom Max-Planck-Institut für Physik stellt einen neuen Teilchen-Kandidaten vor: das Axion. Er erklärt, wie ein neues Experiment versucht, es nachzuweisen – und was Mikrowellen und ein Waschmittel damit zu tun haben.

 

Wann: 24. Oktober 2017, 19 Uhr
Wo: Muffatwerk, Zellstr. 4 (S-Bahn, Isartor / Rosenheimer Platz)
Eintritt frei.