applicationContext = Production

Café & Kosmos am 1. Oktober 2019

Sternenstaub im antarktischen Schnee

Foto: S. Kipfstuhl/AWI

Foto: S. Kipfstuhl/AWI

Sterne beenden ihr Dasein in gewaltigen Explosionen. Was von ihnen übrig bleibt, verbreitet sich im Weltall. Auf diese Weise kann Sternstaub auch auf die Erde rieseln. Nun haben Forscher Spuren einer Sternexplosion im Schnee der Antarktis entdeckt. In den letzten zwanzig Jahren konnten Wissenschaftler an verschiedenen Orten der Erde Sternenstaub nachweisen.

Welche Schlussfolgerungen sie daraus ziehen und welche Folgen Supernovae in Erdnähe haben können, darüber berichtet Dr. Gunther Korschinek von der Technischen Universität München.

Wann: Dienstag, 01. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Wo: Ampere im Muffatwerk, Zellstr. 4, 81667 München

Eintritt frei