applicationContext = Production

Café & Kosmos am 19. März 2019

Was kommt nach dem LHC? Die Teilchenbeschleuniger der Zukunft

Der LHC wird noch etwa 20 Jahre laufen – was kommt danach? (Foto: Maximilien Brice/CERN).

Mit dem Teilchenkarussell im Large Hadron Collider am CERN ist noch lange nicht Schluss: In der aktuellen zweijährigen Wartungsphase wird der LHC modernisiert; ab Mitte der 2020er Jahre soll zu einer „High-Luminosity“-Variante hochgerüstet werden. Dann werden noch mehr Protonenpakete miteinander kollidieren – was ein deutliches Plus an experimentellen Daten bedeutet.

Auch wenn der LHC Physikern weiterhin wertvolle Informationen über die innere Struktur der Materie liefern wird: Schon jetzt ist absehbar, dass Teilchenbeschleuniger mit höheren Energien gebraucht werden, um dem Universum weitere Geheimnisse zu entlocken. Dr. Stefan Kluth vom Max-Planck-Institut für Physik, erklärt, welche Konzepte aktuell diskutiert werden – und welche Bedeutung diese für die Zukunft der Teilchenphysik haben.

Wann: 19. März 2019, 19:00
Wo: Stragula, Bergmannstraße 66, 80339 München, U-Bahn-Halt Schwanthaler Höhe

Eintritt frei