applicationContext = Production

Werkstudent/-in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für 20 Stunden /Woche

Das Max-Planck-Institut für Physik betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der theoretischen und experimentellen Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik mit ca. 330 Mitarbeitern aus mehr als 20 Ländern. Für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Werkstudent/-in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für 20 Stunden /Woche.

 

Ihre Aufgaben

•    Online-Redaktionsarbeit und Unterstützung bei der inhaltlichen Weiterentwicklung der Institutswebsite (Content-Pflege in Typo3)
•    Unterstützung beim Verfassen, Redigieren und der Veröffentlichung von Pressemitteilungen
•    Redaktion und Gestaltung von Informationsmaterial für die allgemeine Öffentlichkeit (z.B. Berichte, Artikel, Broschüren, Faltblätter)
•    Unterstützung bei der Pflege und Weiterentwicklung von Social-Media-Kanälen
•    Management von Praktikantenbewerbungen
•    Organisation und Unterstützung öffentlicher Veranstaltungen (u. a. Tag der offenen Tür, Girls‘ Day) und Institutstouren
•    Übernahme und eigenständige Betreuung kleinerer PR-Projekte

Ihr Profil

•    Sie haben Freude am Umgang mit Social Media und Spaß an einer kreativen Tätigkeit in einem internationalen Umfeld.
•    Sie verfügen über gute Deutsch- und Englischkenntnisse
•    Sie beherrschen die gängigen EDV-Programme (vor allem MS-Office)
•    Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich und sind in der Lage, Ihre Zeit einzuteilen und Aufgaben zu priorisieren
•    Auch im Team können Sie mit Ihrer offenen und engagierten Persönlichkeit punkten
•    Sie haben Interesse an Themen rund um die Astro-/Teilchenphysik
•    Sie sind noch für mindestens 2 Semester an einer Uni/FH Vollzeit als Student/-in eingeschrieben
•    Sie sind zeitlich flexibel einsetzbar (20 Stunden die Woche)

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen einen attraktiven Arbeitsplatz in einem kleinen aber feinen Team und einem modernen und freundlichen Arbeitsumfeld, mit einer sehr guten Anbindung (U-Bahn-Haltestelle Studentenstadt) und Infrastruktur. Sie arbeiten vorwiegend mit der Leiterin der Pressestelle zusammen, je nach Aufgabenstellung auch mit Doktorand*innen, Wissenschaftler*innen sowie Angestellten anderer Abteilungen.
Die Anstellung ist auf ein Jahr befristet, mit der Option einer Verlängerung.
Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).


Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Ihre Fragen beantwortet gerne Frau Barbara Wankerl, Tel. 089 32354-292. Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien elektronisch an barbara.wankerl@mpp.mpg.de.

Max-Planck-Institut für Physik
(Werner-Heisenberg-Institut)
Föhringer Ring 6
80805 München

 

Das Max-Planck-Institut für Physik speichert und verarbeitet die personenbezogenen Daten, die Sie für Ihre Bewerbung einreichen. Weitere Informationen zu den personenbezogenen Daten finden Sie unter
https://www.mpp.mpg.de/lernen-und-arbeiten/stellenangebote/schutz-von-bewerberdaten/