applicationContext = Production

Corona-Update vom 29. April 2020

Die Institutsleitung bittet Sie, folgende Konkretisierung der Homeoffice-Regelung, des Arbeitsschutzes und Hinweise zum Kantinenbetrieb bis auf weiteres zu beachten. Eine langsame und abteilungsintern abgestimmte Wiederaufnahme der Tätigkeiten im Institut ab dem 4. Mai 2020 ist unter Einhaltung der unten beschriebenen Hinweise möglich.

Homeoffice und Tätigkeiten im Institut

  • Büroarbeiten sind nach Möglichkeit und in Abstimmung mit dem Vorgesetzten weiterhin im Homeoffice auszuführen insbesondere, wenn Büroräume von mehreren Personen mit zu geringen Schutzabständen genutzt werden müssten. Die Nutzung der Institutsbüros für Tätigkeiten, die nicht in vergleichbarer Weise von zuhause aus erledigt werden können, ist möglich. Auch dies ist mit dem/der Vorgesetzten abzustimmen.
  • Notwendige Tätigkeiten in den Laboren und Werkstätten der technischen Abteilungen sind unter Einhaltung der Corona-Pandemie-spezifischen Arbeitsschutzstandards (siehe Betriebsanweisung und Hinweise unten) erlaubt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Arbeitsschutz an unsere Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Jürgen Besenrieder.
  • Bitte beachten Sie, dass Büros nur mit einer Person belegt werden dürfen (Abweichungen sind unter den in der Betriebsanweisung geregelten Voraussetzungen in den Großraumbüros der technischen Abteilungen möglich).
  • Falls Sie im Institut arbeiten, melden Sie Ihre Anwesenheit bitte an das zuständige Abteilungssekretariat. Im Falle einer Infektion, dient dies der Ermittlung von Kontaktpersonen. 

Arbeitsschutz und zur Arbeitsorganisation

Bitte lesen und beachten Sie die Hinweise der Betriebsanweisung!

  • Die Anweisung soll in allen Arbeitsbereichen sichtbar ausgehängt werden.  
  • Halten Sie einen Mindestabstand von 2 Metern zueinander und reduzieren Sie persönliche Kontakte auf ein Minimum. Falls dieser Abstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.
  • Auch bei kürzeren Gesprächen empfiehlt sich das Tragen einer Maske. Bitte informieren Sie sich über den richtigen Umgang und die Reinigung insbesondere von Stoffmasken („Community-Masken). Hier die Hinweise des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte: www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html
  • In den Abteilungen sollen Abläufe so organisiert werden, dass die Mitarbeiter*innen möglichst wenig direkten Kontakt zueinander haben (Büros mit nur einer Person belegen, Schichtplangestaltung und Pausen nutzen).
  • Bleiben Sie bei jeglichen Krankheitssymptomen zuhause!
  • Informieren Sie personal@mpp.mpg.de wenn Sie Krankheitssymptome entwickeln – auch wenn Sie bereits im Homeoffice sind.
  • Für Mitarbeitende, die zu so genannten Risikogruppen zählen (siehe Betriebsanweisung), sind Maßnahmen zur Kontaktreduktion und Händehygiene besonders wichtig. Schutzmaßnahmen müssen für diese Beschäftigten in besonderem Maß berücksichtigt werden. Falls erforderlich, kann der Betriebsärztliche Dienst zur individuellen Beratung konsultiert werden.
  • Dienstreisen sind bis auf weiteres grundsätzlich nicht gestattet. Besonders begründete Ausnahmen sind mit dem zuständigen Abteilungsdirektor zu klären.
  • Nutzen Sie für Teambesprechungen bevorzugt die Möglichkeit der Videokonferenz („Zoom“).
  • Besuche von Gästen sind bis auf weiteres nicht gestattet.

Hinweise zum Kantinenbetrieb

  • Die Ausgabe mitnahmefähiger Speisen ist auf Vorbestellung ab dem 4. Mai möglich. Sie werden darüber in einer separaten E-Mail informiert. Bei Abholung der Speisen in der Kantine besteht „Maskenpflicht“ (Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung).
  • Der Verzehr von Speisen in der Kantine ist weiterhin nicht erlaubt (bitte nutzen Sie Ihr Büro für den Speisverzehr). Über Änderungen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Bitte beachten Sie auch weiterhin die Hinweise der MPG unter max.mpg.de/News/Pages/Umgang-mit-dem-Corona-Virus.aspx.