applicationContext = Production

LHCb-Experiment entdeckt zwei neue Baryonen

Das LHCb-Experiment am CERN Forschungszentrum hat erstmals zwei neue Baryonen beobachtet. Die Existenz der beiden Xi_b'- und Xi_b*- bezeichneten Teilchen wurde bereits vom Quark-Modell vorhergesagt aber bislang noch nicht nachgewiesen.

"Die Natur war gütig und gab uns zwei Teilchen zum Preis von einem." (Matthew Charles, Paris VI Universität) (Grafik: LHCb)

Die Masse der beiden Baryonen unterscheidet sich nur minimal von der Masse ihrer Zerfallsprodukte. Wäre Xi_b'- nur etwas weniger schwer, wäre es ein Leichtes gewesen, das Baryon zu übersehen. "Das zeigt wieder einmal, wie präzise der LHCb-Detektor arbeitet", resümiert Steven Blusk von der Syracuse Universität in New York.

Die Messungen des Forschungsteams wurden anhand von Daten durchgeführt, die am Large Hardon Collider zwischen 2011 und 2012 entstanden sind. Im Frühling 2015 soll der LHC, nach seiner ersten längeren Abschaltung, auf noch höheren Energieniveaus weiter arbeiten.