applicationContext = Production

Trauer um Denis Salihagic

Das Max-Planck-Institut für Physik trauert um Dr. Denis Salihagic, der nach langjähriger Krankheit im Alter von 53 Jahren verstorben ist. Seit 1999 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im ATLAS-Projekt sowie in der IT-Abteilung tätig.

Dr. Denis Salihagic (Foto: MPP)

Als Mitglied der ATLAS-Gruppe war Denis Salihagic mit großem Engagement an der Entwicklung und Konstruktion der hadronischen Endkappen-Kalorimeter beteiligt. Er wirkte maßgeblich an den Tests der Module am CERN mit. In sein Aufgabenfeld fielen zudem Simulationen und die Kalibrierung des Kalorimeter-Systems. Mit der Analyse von ATLAS-Daten hat er zuletzt einen bedeutenden Beitrag zur Bestimmung der Masse des Top-Quarks geleistet.

Dank seiner herausragenden Kompetenzen in elektronischer Datenverarbeitung konnte er auch in der IT-Abteilung des MPI für Physik wichtige Funktionen übernehmen. Obwohl er seit 2011 wiederholt an schweren Krankheiten litt, gestaltete und betreute er sein Aufgabengebiet mit großem Einsatz. Wie er selbst betonte, war es seine Arbeit für die Kalorimetrie und die Datenanalyse, die ihm immer wieder Kraft gab, gegen seine Leiden anzukämpfen. Diesen Kampf hat er nun verloren.

Als seine Kolleginnen und Kollegen werden wir seine Fähigkeiten, seine Ideen und seine geduldige und freundliche Art schmerzlich vermissen.