applicationContext = Production

ATLAS Kooperation startet Citizen Science Projekt "Higgs Hunters"

Die Atlas Kooperation hat in Zusammenarbeit mit der Universität Oxford und der New York Universität das Citizen Science Projekt "Higgs-Hunters" gestartet. Auf dieser Plattform werden Eventdisplays bereitgestellt, die Spuren von Teilchenzerfällen zeigen. Freiwillige können seit 1. Dezember dabei helfen, unregelmäßige Zerfallsspuren aufzuspüren.

Auf Higgs-Hunters können Freiwillige helfen sog. "off-centre vertices" aufzuspüren. (Bild: Higgs-Hunters, ATLAS/CERN)

Sogenannte "off-centre vertices" können ein Zeichen für ein unsichtbares, neutrales Teilchen sein, das aus dem Kollisionspunkt entkommen ist und anderswo zerfällt. Die bisherigen Computer-Algorithmen können diese ungewöhnlichen Spuren jedoch nur schlecht identifizieren, weshalb mit dem Citizen-Science Projekt Freiwilligen die Chance gegeben wird, bei der Suche zu helfen.

Die Wissenschaftler werden den identifizierten Unregelmäßigkeiten besondere Aufmerksamkeit schenken, wenn der Large Hadron Collider im nächsten Jahr mit einem höheren Energieniveau wieder in Betrieb genommen wird.