applicationContext = Production

Einstand für neue Azubis am Max-Planck-Institut für Physik

Anfang September hat für fünf junge Menschen die berufliche Ausbildung am Max-Planck-Institut für Physik (MPP) begonnen. Drei von ihnen – Franziska Kienitz, Jannis Haas und Felix Butz – machen eine Lehre als Elektroniker/in für Geräte und Systeme. Thomas Brunner und Ludwig Weingartner sind die beiden neuen Azubis im Ausbildungszweig Industriemechaniker/in – Feingerätebau.

Das Ausbildungsteam beim Ausflug in den Wildpark Poing

Damit ist das Azubi-Team am MPP wieder komplett: Insgesamt 17 Lehrlinge absolvieren derzeit eine Ausbildung am Institut. Wie jedes Jahr fand zum Einstand der Neuen ein gemeinsamer Ausflug mit dem gesamten Team statt – dieses Mal in den Wildpark Poing.

Bisher haben knapp 100 Lehrlinge eine Ausbildung am MPP durchlaufen – ein Erfolgsmodell, wie Ausbildungsleiter Engelbert Modjesch erklärt: „Viele unserer Azubis erhalten nach ihrem Abschluss einen Arbeitsvertrag bei uns. Und auch diejenigen, die wir nicht übernehmen können, haben glänzende Aussichten, in anderen Forschungseinrichtungen oder der Industrie unterzukommen.“ Ein beträchtlicher Teil, insbesondere der Elektroniker, besucht zudem weiterführende Bildungseinrichtungen.