applicationContext = Production

Trauer um Eleonore Trefftz

Am 22. Oktober 2017 verstarb im Alter von 97 Jahren Dr. Eleonore Trefftz, Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik in München, später Emeritiertes Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Astrophysik, Garching. Mit Eleonore Trefftz verliert die Max-Planck-Gesellschaft eine bedeutende Forscherpersönlichkeit.

Dr. Eleonore Trefftz, Wissenschaftliches Mitglied des früheren Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik

Dr. Eleonore Trefftz, Wissenschaftliches Mitglied des früheren Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik (Foto: Max-Planck-Gesellschaft)

Ihre wissenschaftliche Karriere begann Eleonore Trefftz bereits im Jahre 1948 – dem Gründungsjahr der Max-Planck-Gesellschaft - als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Physik. 1971 wurde sie zum Wissenschaftlichen Mitglied des damaligen Instituts für Physik und Astrophysik berufen und legte ihr Interesse auf die Beantwortung theoretischer Fragen der Atom- und Molekülphysik sowie der Spektroskopie.

Wegweisende Arbeiten leistete Eleonore Trefftz auch durch die Entwicklung von mathematischen Methoden und Techniken der Programmierung, die einen wichtigen Beitrag zur Einführung der elektronischen Datenverarbeitung am Institut bildeten. Eleonore Trefftz war stets bereit, für das Institut als Ganzes zu wirken und setzte sich aufopferungsvoll für das Institut und ihre Mitarbeiter ein. Es ist unter anderem ihr Verdienst, dass aus ihrer Arbeitsgruppe mehrere Mitarbeiter auf Lehrstühle des In- und Auslandes berufen wurden.

Die Max-Planck-Gesellschaft nimmt in großer Verbundenheit Abschied von Eleonore Trefftz und wird ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

Martin Stratmann
Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
zur Förderung der Wissenschaften e.V.