applicationContext = Production

Organisation

Das Max-Planck-Institut für Physik (MPP) in München ist Teil der Max-Planck-Gesellschaft. Zu dieser Forschungsorganisation zählen insgesamt 83 Institute, die sich mit Grundlagenforschung auf verschiedensten Gebieten befassen - von Astrophysik bis zur Zellbiologie. Die Max-Planck-Gesellschaft wird zu 90 Prozent von Bund und Ländern finanziert.

Das Max-Planck-Institut für Physik besteht aus sieben Abteilungen, die je ein Direktor leitet. Alle sind international profilierte Wissenschaftler auf ihrem Gebiet. Drei Abteilungen arbeiten experimentell, vier entwickeln physikalische Theorien weiter. Zwei aktuelle Schwerpunkte der Arbeiten gelten den Bausteinen der Materie und der Suche nach dunkler Materie im Universum.

Das MPI für Physik zählt über 300 Mitarbeiter, darunter über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern. Rund 70 junge Menschen promovieren am MPP, 15 lernen einen Ausbildungsberuf in den Fachabteilungen Mechanik und Elektronik. Mehr als 110 weitere Stellen finden sich in den Bereichen Technik und Verwaltung (Stand 1. Februar 2019).

Auswärtige wissenschaftliche Mitglieder

  • Prof. Dr. Halina Abramowicz (Tel Aviv University)
  • Prof. Dr. Viatcheslav Mukhanov (LMU)

Max Planck Fellows  

Unabhängige Forschungsgruppen

Weitere Gruppen

Emeriti des Max-Planck-Instituts für Physik

Externe Gremien

Fachbeirat

Mitglieder

Prof. Lars Brink (Chair)
Chalmers University of Technology, Göteborg, Schweden

Prof. Stan Bentvelsen
NIKHEF, Amsterdam, Niederlande

Prof. Sally Dawson
Brookhaven National Laboratory, Upton, USA

Prof. Klaus Desch
Universität Bonn, Deutschland

Prof. Lance Dixon
Stanford National Accelerator Laboratory (SLAC), Menlo Park, USA

Prof. Brian Forster
DESY, Hamburg, Deutschland

Prof. Steven Ritz
University of California (UC), Santa Cruz, USA

Prof. Tejinder Virdee
Imperial College London, Großbritannien 

Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht

Regelmäßig legt das Max-Planck-Institut für Physik einen Bericht über die wissenschaftlichen Tätigkeiten und Fortschritte vor. Dieser dient dem Fachbeirat als Vorbereitung zur Evaluation der Institutsarbeit.

Kuratorium

Kristina Frank
Kommunalreferentin Landeshauptstadt München

Dr. Wolfgang Hanrieder
Unternehmer, Planegg

Prof. Dr. Claudia Peus
Vizepräsidentin an der Technischen Universität München

Dr. Ulf von Rauchhaupt
Wissenschaftsredakteur, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Frankfurt am Main

Dr. Jeanne Rubner
Redaktionsleiterin, Wissenschaft und Bildungspolitik, Hörfunk Bayrischer Rundfunk, München

Prof. Dr. Helmut Schwarz
Technische Universität Berlin

Florian Siekmann, MdL
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Bayrischer Landtag, München

Charlotte Warakaulle
Director for International Relations CERN, Genf, Schweiz

Dr. Manfred Wolter
Bayrisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, München

Dr. Hans Pongratz
Chief Information Officer an der Technischen Universität München

Prof. Dr. Fancesca Biagini
Vizepräsidentin an der Ludwig-Maximilians-Universität, München